(04 41) 99 92 09-0 info@hospiz-oldenburg.de

Herzlich willkommen

Im Hospiz Oldenburg möchten wir unheilbar kranken Menschen die Möglichkeit geben, bis zuletzt ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben zu leben - unabhängig von ihrer Herkunft, kulturellem Hintergrund, Religion oder Nationalität.

Wolke

Stationäres Hospiz

Wenn Sie Hilfe brauchen, oder es nicht schaffen, Ihre Angehörigen daheim zu pflegen, dann sind wir gerne für Sie da. In unserem Hospiz stehen wir Ihnen mit hoher Fachkompetenz und viel Mitgefühl zur Seite. Mit Ihnen zusammen schauen wir im Vorfeld, ob eine Aufnahme ins Hospiz jetzt oder später das Richtige für Sie ist.

Mehr erfahren
Wolke

Teilstationäres Hospiz

Auch ein zeitlich begrenzter Aufenthalt ist in unserem Hospiz möglich. Flexibel und nach Bedarf können Ihre Angehörigen tagsüber oder nachts bei uns aufgenommen werden. So bleibt der Lebensmittelpunkt Ihrer Angehörigen zu Hause und trotzdem bekommen Sie wertvolle Unterstützung. Das Tageshospiz sowie das Nachthospiz bilden einen Brückenschlag zwischen dem Zuhause als Lebensort und der engmaschigen Betreuung im Hospiz.

Mehr erfahren
Wolke

Trauerbegleitung

Unsere Arbeit im Hospiz geht über den Tod eines Bewohners hinaus. Angehörige und Nahestehende erleben dann eine intensive, anstrengende und oft langanhaltende Trauererfahrung. Diese Trauer wird in unserer Gesellschaft weitesgehend vermieden, daher begleiten wir im Hospiz nicht nur Sterbende, sondern unterstützen auch Hinterbliebene auf ihrem Weg. Dies gilt unabhängig davon, ob der Verstorbene Zeit in unserem Hospiz verbracht hat oder nicht.

Mehr erfahren

Eröffnung Erweiterung Grüne Straße 20

Am 01.06.2024 konnte offiziell das Gebäude in der Grünen Straße 20 von Herrn Geerken als Kuratoriumsvorsitzenden der Stiftung Hospiz Oldenburg an Herrn Wagner als Geschäftsführer des Hospiz St. Peter übergeben werden. An dem für alle sehr wichtigen Termin nahm auch der Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, Herr Krogmann, teil und überbrachte die Glückwünsche der Stadt.

Was lange währt wird endlich gut – es begann eigentlich damit, dass das Bestandsgebäude in der Georgstraße den Anforderungen für ein stationäres Hospiz gerecht wurde, aber es von Beginn an räumliche Kompromisse gab. So war die Verwaltung im Souterrain des Altgebäudes untergebracht, eine Situation, die auf Dauer nicht den Alltagsanforderungen gerecht wurde. Auch gab es die Entwicklung, dass Planungen für ein Tageshospiz existierten, aber der Raum war begrenzt. Wie das Leben so spielt, gab es eine Wendung, als die bisherige Eigentümerin dieses Gebäudes verstarb und sich ein Türchen öffnete. Es war das Jahr 2020. Bis zum tatsächlichen Baubeginn am 24.03.2023 waren viele Gespräche über verschiedenste Themen, wie z.B. Zustand des Gebäudes, Nutzungskonzept, räumliche Anbindung an den vorhandenen Gebäudebestand, Finden des richtigen Architekten, ein aufwendiges Genehmigungsverfahren, da das Gebäude unter Denkmalschutz steht, Einholung eines farbhistorischen Gutachtens usw.. Totale Entkernung des Gebäudes – alles andere: neu. Wärmepumpe, denkmalschutzgerechte Fenster, Lüftung, Kellersanierung innen und außen – Sie können sich anhand der Bilder davon überzeugen.

An dieser Stelle unser herzlicher Dank an alle für ihre hervorragende Arbeit.

Das Alles wäre aber nicht möglich gewesen, wenn uns in der Vergangenheit nicht viele Spenden erreicht hätten, die uns die Umsetzung ermöglicht haben. Unser ausdrücklicher Dank an alle die zu diesem Ergebnis beigetragen haben – das Gebäude ist ein Schmuckstück geworden.

Eindrücke rund um die Gebäude des Hospiz St. Peter

Das Hospiz St. Peter befindet sich zentral in der Stadtmitte Oldenburgs. Mit seinem kleinen Hofgarten bietet es Schutz und einen Rückzugsort für die Bewohnerinnen und Bewohner und ihren An- und Zugehörigen.

Aktuelles

04.06.2024

Tag der offenen Tür war ein großer Erfolg

Der Tag der offenen Tür am Samstag den 01.06.2024 war ein voller Erfolg. Über die gesamte Zeit reichten sich die interessierten Menschen in dem neuen Haus in der grünen Straße 20, die Klinke in die Hand. Informationen über die Hospizarbeit, unsere Trauerbegleitung und das neue teilstationäre Angebot des Hospiz St. Peter wurden dankbar entgegengenommen. Großes Interesse bestand auch an den Führungen durch einen Teil des Hospizes selbst. Dort wurden zwei Zimmer mit dem dazugehörigen Flurbereich und dem Wohnzimmer präsentiert. Die Lädchendamen boten ihr reichhaltiges Sortiment an und ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen informierten über ihre Arbeit im Hospiz. Wer sich für das neue Gebäude interessierte konnte sich von Philip Möhlenkamp, dem Architekten, über die aufwendigen Renovierungsarbeiten des Hauses einiges berichten lassen. Und zu guter Letzt bekamen wir noch Besuch von der Familie der vorherigen Besitzerinnen. Die 87-jährige Frau S. berichtete das sie in diesem Haus das Licht der Welt erblickte und konnte zahlreiche Geschichten aus vergangenen Zeiten berichten. Sogar die aufwendige Wanddekoration im Treppenhaus, die bei den Renovierungsarbeiten freigelegt und konserviert wurden, konnte sie wiedererkennen. Für alle ein sehr bewegender Moment.

Wir bedanken uns bei den Oldenburgerinnen und Oldenburgern für das große Interesse und die anhaltende Unterstützung für das Hospiz St. Peter.

31.05.2024

Welthospiztag am 12. Oktober 2024

Idee und Motto
Seit ihren Anfängen in den 1980er Jahren steht die Hospizbewegung für Solidarität und Vielfalt. Zehntausende ehren- und hauptamtlich engagierte Menschen begleiten Schwerstkranke und Sterbende unabhängig von Nationalität, Religion, Einkommen oder sexueller Orientierung. Vor dem Hintergrund der aktuellen gesellschaftlichen Situation haben wir diesen Ansatz weiterentwickelt. Die Frage: Wofür stehen Hospizarbeit und Palliativversorgung in einer Gesellschaft, in der Rassismus, Antisemitismus, Antiislamismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit an der Tagesordnung sind?

Unsere klare Positionierung: Alle in der Hospizarbeit und Palliativversorgung tätigen Menschen stehen für eine offene, demokratische, pluralistische und solidarische Gesellschaft.

Weitere Informationen: https://thewhpca.org/

 

28.08.2023

Herzlichen Dank!

Heute sagen wir den Mitgliedern und Unterstützern des Motorradclubs „Wärters Ächte Oldenburg“ (kein Schreibfehler) herzlichen Dank!

Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens wurden auf der Feier zugunsten unseres Hospizes Spenden gesammelt. Die Unterstützung ging über Niedersachsens Landesgrenzen hinaus und reichte bis Dänemark. Im Zuge einer wunderbaren Feier mit Live-Musik und guten Gesprächen kamen so 600,-€ zusammen, die am 28.08.23 persönlich übergeben wurden.

Wer mehr über die wirklich netten Menschen, die Beweggründe Ihrer Unterstützung, die im Übrigen bei weitem nicht die erste ist und vor allem der „besonderen Namensgebung“ des „losen Haufens“ (Zitat!) erfahren möchte, dem sei die Homepage sehr ans Herz gelegt.

Ich bedanke mich für Eure Unterstützung und eine nette Zeit auf Eurem Fest, mit lecker Bier und lecker Bratwurst.

Linke Hand zum Gruß
Andreas Wagner

11.08.2023

Oldenburger Stadtpunkt-Spiel mit Hospiz St. Peter

Für Liebhaber*Innen von Gesellschaftsspielen ist Oldenburg nun um ein Angebot reicher. Das Oldenburger Stadtpunkt-Spiel beinhaltet ca. 1.000 Stadt- und Teilnehmerfragen rund um Oldenburger Orte und Institutionen. Auch das Hospiz St. Peter ist darin vertreten und so lernen Oldenburger*Innen und die, die es werden wollen, die Stadt auf eine sehr charmante Art und Weise kennen.

Der StadtPunkt-Oldenburg ist ein unterhaltsames Quiz-Wissensspiel über die Stadt und zu Firmen, dem allgemeinen Wissen darüber und Fragen extra für Kinder. Das Spiel ist im Hospizlädchen, im Haus und wo sie grad präsent sind, zum Preis von 25,-€ zu erhalten.

10.05.2023

Spendenaktion „WIRWUNDER“

Das Hospiz St. Peter begleitet seit 27 Jahren Menschen an ihrem Lebensende. Zum Jahreswechsel 23/24 wird das Hospiz St. Peter sein Angebot um 4 Tageshospizplätze erweitern. Dazu wurde ein angrenzendes Nachbarhaus erworben. Aus den beiden dazugehörigen kleinen Gartengrundstücken soll ein gemütlicher Hofgarten entstehen. Diesen gilt es, gemeinsam mit Terrassen und kleinen Balkonen, zu gestalten und mit einladendem Gartenmobiliar zu bestücken. Der Garten soll unseren Bewohner*innen und ihren Zu- und Angehörigen ein Ort der Entspannung und mitten im Stadtkern eine kleine Wohlfühloase sein.

Für die Gartengestaltung stehen keine Öffentlichen Gelder zur Verfügung, so dass es vollständig über Drittmittel realisiert werden muss. Aktuell befindet sich die Grundstücksfläche zum überwiegenden Teil im Brachzustand und muss vollständig neu angelegt werden. Über Ihre Unterstützung freuen wir uns sehr.

Zur Spendenaktion

16.02.2021

Aufbruch vom Leben

Aufbruch vom Leben.
So lautete das Projekt, dass das Team „Zirkel“ aus Münster und das Hospiz St. Peter gemeinsam mit 11 Schulen mit 18 Klassen und Kursen aus Oldenburg und Umgebung im Laufe des Jahres 2020 durchgeführt haben. Es beteiligten sich ca. 400 Schülerinnen und Schüler, die sich über mehrere Wochen mit den Themen „Sterben und Tod“ und dem Umgang damit, auseinandergesetzt haben. Ausdruck bekommen die Ergebnisse in beeindruckenden Texten, Gedichten und sehr anschaulichen Figuren und „Einmachgläsern“ (s. Titelbild). Zu Beginn des Projekts besuchten fast alle Gruppen das Hospiz und informierten sich über unsere Arbeit. Dabei lernten wir überaus interessierte junge Menschen und diese wiederum ein Haus kennen, dass sie sich häufig völlig anders vorgestellt hatten. Dann kam Corona… . Gemeinsam ließ sich niemand von dem Projekt abbringen. Es folgten Home-Office und Telefoninterviews. Und siehe da, hier dürfen wir nun die Ergebnisse präsentieren. Ein, wie ich finde, wunderbares Buch mit zum Teil sehr persönlichen Einblicken in die Gedanken der Beteiligten Schülerinnen und Schüler. Respekt!
Das Buch ist in der Buchhandlung Isensee in Oldenburg und im freien Buchhandel unter der ISBN-Nummer 978-3-7308-1719-3 zu bekommen. Und natürlich im Hospiz St. Peter. Es kostet 12,80 Euro die vollständig der Hospizarbeit unseres Hauses zugutekommen.

15.02.2018

Spendenmarken für das Hospiz

Seit kurzem gibt es die Möglichkeit, Spenden-Marken für das Hospiz St. Peter zu erwerben. Die Marke wurde in Zusammenarbeit mit unserer Designerin Dorit Jürgen (einraumgrafik), der City-Post und uns entwickelt. Die Marke mit einem Nennwert von 0,70 EUR ist zum Preis von 1,20 EUR über die City-Post oder unser Hospiz zu beziehen. Von jeder verkauften Marke gelangen 0,50 EUR als Spende zu uns. Nun gilt es, dies bekannt zu machen. Sie dürfen also gern dafür werben, davon berichten und die Marken natürlich auch selber verwenden.

Unsere neuen Spendenmarken können Sie direkt über unser Hospiz oder die City-Post beziehen. www.citipost-briefmarken.de/briefmarken/spendenmarken 

Termine

„IVO“, ein ganz besonderer Kinofilm, mit anschließender Diskussionsrunde

Freitag, 21. Juni 2024 19:30 Uhr

Casablanca-Kino Oldenburg

Wir möchten Ihnen gerne einen besonderen Kinofilm ans Herz legen: IVO von Regisseurin Eva Trobisch mit der wunderbaren Minna Wündrich in der Hauptrolle hatte seine Weltpremiere bei der diesjährigen Berlinale und wurde als BESTER FILM und BESTER NACHWUCHSFILM mehrfach ausgezeichnet. Mit größter Selbstverständlichkeit und Lebendigkeit erzählt „Ivo“ voller Respekt und tiefer, unsentimentaler Anteilnahme von der Lebenswelt einer SAPV Palliativschwester. Der Kinostart ist am 20. Juni.
Im Anschluss an die Vorführung stehen Vertreter und Vertreterinnen aus dem Oldenburger Palliativ- und Hospiznetzwerks für einen Austausch zur Verfügung.

Zum Film:
Ivo arbeitet als ambulante Palliativpflegerin. Täglich fährt sie in unterschiedliche Haushalte. Zu Familien, Eheleuten und Alleinstehenden. In immer verschiedenes Leben und Sterben, in immer verschiedenen Umgang mit der Zeit, die bleibt.
Eine ihrer Patientinnen, Solveigh, war schon vor ihrer Erkrankung eine enge Freundin. Solveighs Kräfte schwinden, die letzte Entscheidung will sie alleine treffen. Sie bittet Ivo, ihr beim Sterben zu helfen.

Hier geht es zum Teaser.
Material für Ihre Newsletter und Social Media gibt es hier.

Link Zum Casablanca: https://www.casablanca-kino.de/#default

Letzte Hilfe-Kurs

Mittwoch, 25. September 2024 Donnerstag, 21. November 2024

VHS Oldenburg, VHS Wardenburg

In Kooperation mit den Volkshochschulen

In unserer Gesellschaft ist Erste Hilfe eine selbstverständliche Aufgabe jedes Bürgers. Ebenso soll die Letzte Hilfe Ausdruck einer Sorgekultur in unserem gemeinsamen Leben sein. Bei diesem Kurs möchten die Referenten den Teilnehmern vermitteln, was wichtig und zu beachten ist, wenn in Ihrem Umfeld ein Mensch stirbt. Dazu bietet der letzte Hilfe Kurs umfangreiche Informationen um die Vorgänge am Lebensende verstehen zu können.

Inhalte:

Sterben ist ein Teil des Lebens, Vorsorgen und Entscheiden, Not lindern, Abschied nehmen. Weitere Informationen zu dem Konzept der Letzten Hilfe Kurse finden Sie auf der Homepage der VHS unter Downloads.

Das Hospiz St. Peter freut sich über eine Spende vor Ort.

Termine:

  • 25. September 2024 (VHS Oldenburg)
  • 21. November 2024 (VHS Wardenburg)

Benefizkonzert im Staatstheater Oldenburg

Mittwoch, 01. Januar 2025 Weitere Informationen folgen (Termin Platzhalter)

Oldenburger Staatstheater

Informationen zum nächsten Benefizkonzert erhalten Sie bald hier.