Das Hospiz St. Peter Oldenburg

Geschichte & Entstehung

Die Idee zur Gründung eines stationären Hospizes in Oldenburg entstand 1988. Damals wurden immer mehr Schwerstkranke und Sterbende in Krankenhäusern gepflegt, die keine Krankenhausbehandlung mehr benötigten oder wünschten, aber zu Hause oder in einem Pflegeheim nicht angemessen pflegerisch und medizinisch versorgt werden konnten.

1992 gründete sich schließlich der Verein Hospiz St. Peter Oldenburg e.V., um ein stationäres Hospiz in der Hunte-Stadt zu errichten. Die ehemalige katholische Kirchengemeinde St. Peter stellte das Haus Georgstraße 23 zur Verfügung – eine private Schenkung, die zu wohltätigen Zwecken genutzt werden sollte. Mit zahlreichen Spenden wurde das denkmalgeschützte Gebäude umgebaut und 1995 unter dem Namen Hospiz St. Peter mit acht Bewohnerzimmern und als zweites Hospiz in Niedersachsen eröffnet.

2009 folgte die Erweiterung des Hospizes auf insgesamt 12 Einzelzimmer. Der Geschäftsbetrieb des Hauses obliegt seitdem der neu gegründeten Hospiz St. Peter gemeinnützige GmbH, Haus und Grundstück sind im Besitz der Stiftung Hospiz Oldenburg. Beide Einrichtungen stehen unter Aufsicht des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta.

Ausstattung & Zimmer

Den Bewohnern des Hospizes St. Peter stehen insgesamt zwölf geräumige Einzelzimmer zur Verfügung, davon sechs im Ober- und sechs im Erdgeschoss des Hauses. Angehörige können auf Wunsch selbstverständlich im Bewohnerzimmer übernachten, es stehen aber auch zwei eigene Zimmer für sie bereit. Weiteren Raum für die verbleibende Zeit – ob allein oder gemeinsam mit Angehörigen, Freunden oder unseren Mitarbeitern – bietet auch unsere großzügige Wohnküche, in der unter anderem täglich ein leckeres Frühstück serviert wird. Darüber hinaus stehen das gemütliche Wohn- und Kaminzimmer, die große Sonnenterrasse und der Balkon, unser liebevoll gepflegter Hospizgarten mit Wasserspiel und Vogelhäuschen sowie der „Raum der Stille“ allen Bewohnern und ihren Gästen jederzeit offen.

Anfahrt & Parkplätze

Um Ihnen eine einfache Anfahrt zum Hospiz St. Peter in der Georgstraße zu ermöglichen, finden Sie hier eine Anfahrtsskizze. Da sich unser Haus mitten in der Oldenburger Innenstadt befindet, bietet sich das Parken vor allem im nahegelegenen Parkhaus „Heiligengeisthöfe“ mit mehr als 300 Parkplätzen an. Die Zufahrt ist über die Grüne Straße sowie über die 91er-Straße möglich.

Finanzierung

Vielleicht fragen Sie sich: Wer zahlt das eigentlich? Seien Sie beruhigt: Weder als Bewohner noch als Angehöriger zahlen Sie etwas für den Aufenthalt im Hospiz.
95 Prozent der Kosten eines Hospiz-Aufenthaltes übernehmen die Kranken- und Pflegekassen. Unser umfangreiches Angebot wird jedoch nur durch die stetige Unterstützung der Stiftung Hospiz Oldenburg möglich, welche unter anderem die verbleibenden 5 Prozent des Pflegesatzes aufbringt. So ist sichergestellt, dass finanzielle Aspekte die Entscheidung über den Einzug ins Hospiz nicht beeinflussen. Die Stiftung Hospiz Oldenburg wird von ehrenamtlich Engagierten getragen – Spenden und Zuwendungen gelangen direkt in die Hospizarbeit. Aus den Spenden stellt die Stiftung jährlich weitere erhebliche Mittel zur Verfügung, damit ausreichend Zeit für die Beratung der Hospizbewohner und deren Angehörigen bleibt. Ebenso unterstützt die Stiftung die vom Hospiz angebotene Trauerbegleitung – kurz: Sie sorgt dafür, dass die nicht von den Kassen getragenen Kosten gedeckt werden und die Hospizarbeit gesichert ist.

Wir werden zudem von Menschen aus Oldenburg und der Umgebung auf unterschiedlichste Art und Weise unterstützt. Mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende, einer aktiven ehrenamtlichen Mitarbeit oder einer Mitgliedschaft im Freundeskreis Hospiz St. Peter können Sie das Hospiz zu „Ihrem Hospiz“ und so in ganz besonderer Weise „Leben bis zuletzt“ möglich machen.

Sie möchten uns unterstützen? 
Wir freuen uns über ihre Hilfe.
Jetzt unterstützen

Erfahren Sie noch mehr über uns

Unser Team

Unser Team

Im Team arbeiten examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie Altenpflegerinnen. Nahezu alle Pflegefachkräfte haben eine Weiterbildung in Palliative-Care… mehr ›

Über uns

Über uns

In unserem Haus möchten wir unheilbar kranken Menschen die Möglichkeit geben, bis zuletzt ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben zu leben… mehr ›